Großer Messerblock Ratgeber: Ein Guide für das perfekte Set!

Messerblock aus Metall neben Schneidebrett und Gemüse in Küche

Um in der Küche effizient arbeiten zu können und immer den Überblick zu behalten, braucht es eine gewisse Ordnung. Das gilt auch bei der Unterbringung diverser Küchenmesser. In einem Messerblock sind sie stets schonend und sicher verwahrt. Außerdem hast du deine Küchenmesser immer schnell zur Hand. Ich möchte dir zeigen, worauf du beim Kauf achten solltest und welcher Messerblock am besten für deine Küche geeignet ist.

Eine Auswahl der beliebtesten Messerblöcke

Finde deinen Messerblock unter unseren Favoriten.

Hersteller
Testsieger
Vestaware
unbestückt
Echtwerk
Bestseller
ZWILLING
Modell
Messerblock
Universal-Messerblock
SharpBlock
Abbildung
Vestaware 2-Jahres-Garantie Messerblock mit Messer Profi Gestochen Scharf | Ergonomischer Pakkaholzgriff mit Holzblock | rostfreiem Spezialstahl | Hochwertiger Kochmesser Set mit Wetzstahl, 16-TLG
Echtwerk Universal-Messerblock Square, Messerhalter, Küchenmesser-Organizer, praktischer Messerständer, platzsparende Messeraufbewahrung mit Borsteneinsatz, flexibel bestückbar, schwarz, 30 cm
ZWILLING Vier Sterne Selbstschärfender Messerblock, 7-teilig, Messer und Schere aus rostfreiem Spezialstahl/Kunststoff-Griff, Schwarz [Made in Germany]
Messerblock Farben
Braun
Creme + Lachsrosa + Rot + Schwarz + Türkisblau + Weiß
Schwarz + Weiß + Grau + Weiß
Material
umweltfreundliches Naturholz
Kunststoff
Eschenholz
Maße (L x B x H)
36,1 x 29,2 x 15,2 cm
21,5 x 9,3 x 9,3 cm
36,0 x 18,0 x 21,0 cm
Gewicht
4,5 kg
0,80 kg
3,0 kg
Typ
Schlitz
Borsten
Schlitz
Bestückt
inklusive Messerschärfer
inklusive Küchenschere
Inhalt
inkl. 15 Teilen
inkl. 5 Messern und 1 Schere
Klingenmaterial
Edelstahl
Edelstahl (eisgehärteten FRRIODUR-Klinge)
Griffmaterial
Pakkaholz
Kunststoff
Besonderheiten
umfangreiches Set mit hoher Rockwell-Härte von 56-58
flexibler Borsteneinsatz für ein Messerset + Farbenvielfalt
Einsteckschlitze mit Messerschärfern aus Keramik
Preis
Preis nicht verfügbar
22,29 EUR
181,36 EUR
Prime
Amazon Prime
Amazon Prime
Testsieger
Hersteller
Vestaware
Modell
Messerblock
Abbildung
Vestaware 2-Jahres-Garantie Messerblock mit Messer Profi Gestochen Scharf | Ergonomischer Pakkaholzgriff mit Holzblock | rostfreiem Spezialstahl | Hochwertiger Kochmesser Set mit Wetzstahl, 16-TLG
Messerblock Farben
Braun
Material
umweltfreundliches Naturholz
Maße (L x B x H)
36,1 x 29,2 x 15,2 cm
Gewicht
4,5 kg
Typ
Schlitz
Bestückt
inklusive Messerschärfer
inklusive Küchenschere
Inhalt
inkl. 15 Teilen
Klingenmaterial
Edelstahl
Griffmaterial
Pakkaholz
Besonderheiten
umfangreiches Set mit hoher Rockwell-Härte von 56-58
Preis
Preis nicht verfügbar
Bei Amazon kaufen
Prime
unbestückt
Hersteller
Echtwerk
Modell
Universal-Messerblock
Abbildung
Echtwerk Universal-Messerblock Square, Messerhalter, Küchenmesser-Organizer, praktischer Messerständer, platzsparende Messeraufbewahrung mit Borsteneinsatz, flexibel bestückbar, schwarz, 30 cm
Messerblock Farben
Creme + Lachsrosa + Rot + Schwarz + Türkisblau + Weiß
Material
Kunststoff
Maße (L x B x H)
21,5 x 9,3 x 9,3 cm
Gewicht
0,80 kg
Typ
Borsten
Bestückt
inklusive Messerschärfer
inklusive Küchenschere
Inhalt
Klingenmaterial
Griffmaterial
Besonderheiten
flexibler Borsteneinsatz für ein Messerset + Farbenvielfalt
Preis
22,29 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime
Amazon Prime
Bestseller
Hersteller
ZWILLING
Modell
SharpBlock
Abbildung
ZWILLING Vier Sterne Selbstschärfender Messerblock, 7-teilig, Messer und Schere aus rostfreiem Spezialstahl/Kunststoff-Griff, Schwarz [Made in Germany]
Messerblock Farben
Schwarz + Weiß + Grau + Weiß
Material
Eschenholz
Maße (L x B x H)
36,0 x 18,0 x 21,0 cm
Gewicht
3,0 kg
Typ
Schlitz
Bestückt
inklusive Messerschärfer
inklusive Küchenschere
Inhalt
inkl. 5 Messern und 1 Schere
Klingenmaterial
Edelstahl (eisgehärteten FRRIODUR-Klinge)
Griffmaterial
Kunststoff
Besonderheiten
Einsteckschlitze mit Messerschärfern aus Keramik
Preis
181,36 EUR
Bei Amazon kaufen
Prime
Amazon Prime

Was ist ein Messerblock?

Messerblöcke (auch als Messerhalter bezeichnet) sind praktische Behälter, in denen Küchenmesser verschiedenster Art sicher und jederzeit griffbereit aufbewahrt werden können. Sie sind in zahlreichen Ausführungen und Größen erhältlich. Wir unterscheiden zwischen zwei Hauptvarianten: bestückte und unbestückte Messerblöcke.

In einem bestückten Messerblock befinden sich in der Regel die gebräuchlichsten Küchenmesser. Manchmal sind auch andere Utensilien enthalten. Ein unbestückter Messerblock bietet eine gute Unterbringungsmöglichkeit für einen bereits vorhandenen Messerbestand.

WMF Messerblock aus Holz mit verschiedenen Messern

Unsere TOP-Liste: Die besten Messerblöcke aus dem Vergleich

Folgende Messerhalter schnitten am besten ab.

Testsieger: Vestaware Messerblock

Der Messerblock von Vestaware überzeugte uns unter anderem durch sein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis. Zudem ist der optisch ansprechende Block aus umweltfreundlichem Naturholz. Dazu passend sind die ergonomisch geformten Messergriffe aus Pakkaholz, die angenehm zu führen sind. Die flexiblen und scharfen Klingen hingegen sind aus rostfreiem Edelstahl. Außerdem haben die einzelnen Messer des umfangreichen Sets einen Härtegrad von 55 bis 58 HRC.

Bestseller: ZWILLING selbst schärfender Messerblock

Unter den Bestsellern hat uns auf Amazon der selbst schärfende Messerblock überzeugt. Hierfür sind Keramik-Schleifsteine auf der Innenseite der Einschubschlitze angebracht. Du benötigst somit keinen separaten Messerschleifer. Optisch überzeugt er durch dessen Eschenholz, wobei du zwischen vier Farben wählen kannst. Die Messer der Marke ZWILLING sind für deren hochwertige Qualität bekannt. Alle sind mit einer robusten, eisgehärteten FRRIODUR-Klinge und dreifach genieteten Kunststoffgriffen versehen.

Unbestückt: Echtwerk Universal-Messerblock

Der erste Messerblock aus unserem Test ist universell einsetzbar. Durch den Borsteneinsatz aus Kunststoff kannst du dort jegliches Schneidwerkzeug unterbringen. Die Oberfläche ist rutschfest und in sechs verschiedenen Farben erhältlich. So kannst du ihn passend zu deiner restlichen Kücheneinrichtung auswählen.

Fassungsvermögen: Etwa fünf große und fünf kleine Küchenmesser. In unserem Messerblock ohne Messer Test findest du übrigens noch weitere gute Modelle.

Tipps und Tricks zum Umgang mit Messern

Wenn du deine scharfen Küchenmesser mit Sorgfalt behandelst und ein paar Dinge im Umgang beachtest, so bleiben diese langanhaltend scharf. Im Folgenden möchte ich im Einzelnen darauf eingehen, was du diesbezüglich beachten solltest.

Hinweise zur Pflege, Reinigung

Eine besondere Pflege benötigen gewöhnliche Messer nicht. Das Material wird es dir jedoch danken, wenn du ab und an etwas Kamelienöl einarbeitest. Besonders ist dies zu empfehlen, wenn du dich für Holzgriffe entschieden hast. Es zählt zu den beliebtesten Ölen für Messerpflege. Zusammenfassend hat das Produkt folgende Vorzüge:

Entscheidender für den Erhalt hochwertiger Kochmesser ist  jedoch deren fachmännische Reinigung, damit diese ihre Schärfe lange beibehalten. Wichtiger Hinweis: Verwende zur Säuberung scharfer Messer niemals die Spülmaschine. Infolge der beigemengten, teilweise überaus aggressiven Reinigungsmittel können deinen Messer beschädigt werden. Die Stoffe greifen dein Griffmaterial an und können es porös oder rissig werden lassen. Für deine Klingen ist die Spülmaschine zudem doppelt Gift. Diese kann einerseits durch Tabs, Salze und ähnliches abstumpfen und andererseits durch die Berührung mit anderen Gegenständen im Besteckkasten Schaden nehmen.

Deshalb gilt uneingeschränkt: Reinige deine Küchenmesser direkt im Anschluss an deren Nutzung. Warum? Auf der einen Seite erleichterst du dir die Arbeit, weil die Lebensmittel noch nicht an der Klinge fest getrocknet sind. Auf der anderen Seite können säurehaltige Lebensmittel ebenso dem Klingenmaterial schaden. Auch beim Abtrocknen macht der Zeitfaktor einen Unterschied. Trockne Messer, wenn möglich, sofort nach der Säuberung. Insbesondere Holzgriffe vertragen Feuchtigkeit nur bedingt.

Tipps zum Schärfen

Ein Koch schärft sein Messer über einer Pfanne.

Wie du dein Küchenmesser am besten schärfst, ist abhängig davon, welchen Schliff dein Messer hat.

Am häufigsten sind glatt geschliffene Klingen vertreten. Möchtest du diese wieder scharf bekommen, nimmst du als Messerschärfer am besten einen Wetzstahl. Der empfohlene Schleifwinkel liegt bei etwa 15 bis 18 Grad. Nach etwa 20 Zügen sollte dein Messer wieder messerscharf und einsatzbereit sein. Wichtig: Sieh dir vorher die Klinge genau an, um festzustellen, ob sie einseitig oder beidseitig geschliffen ist. Dementsprechend muss lediglich eine oder eben beide Seiten nachgeschliffen werden.

TIPP: Benötigt dein Messer jedoch einen vollkommen neuen Anschliff, so rate ich dir eher zu einem Schleifstein mit unterschiedlicher Körnung. Beginne mit einer groben Körnung von etwa 1.000 und nutze für den abschließenden Schliff eine feine Körnung von etwa 3.000. Der Schleifwinkel ist der Gleiche. Beachte jedoch unbedingt die beiliegende Schleif-Anleitung.

Der Wellenschliff ist zumeist beim Brotmesser, Steakmesser, Brötchenmessern oder Tomatenmesser vertreten. Um die einzelnen Zähnchen wieder auf Vordermann zu bringen ist etwas mehr Geduld gefordert, denn die Klinge kann nicht im Ganzen geschliffen werden. Nimm auch hier einen Wetzstahl zur Hand und schleife jeden Sägezahn einzeln. Vorsicht: Ein optimales Ergebnis erzielst du nur dann, wenn die Stärke des Schleifstahls der Größe der Zähne entspricht, weshalb ich immer zu einem konischen zulaufenden Wetzstahl rate.

Neben der korrekten Reinigung hat auch die Art der Aufbewahrung einen großen Einfluss auf den Erhalt deiner Klingen. Ebenso wie in der Spülmaschine kann es zu Schäden an der Klinge führen, wenn Küchenmesser beispielsweise in einer Schublade mit anderen Gegenständen in Berührung kommen. Bei einem Messerblock kann es dazu nicht kommen. Ebenso sind die scharfen Werkzeuge an einer Magnetleiste gut verwahrt. Weitere, etwas ungewöhnlichere Arten der Verwahrung erhältst du im nächsten Kapitel.

Darüber hinaus solltest du immer ein passendes Schneidebrett zur Hand haben. Lediglich Modelle aus Kunststoff oder Holz schädigen deine Klinge nicht.

Alternativen zum Messerblock

Sicherlich ist die Verwahrung der Küchenmesser im Messerblock die verbreitetste Variante. Dennoch möchte ich knapp auf andere Möglichkeiten eingehen.

Messerkoffer

Der Messerkoffer ist eine flexible und mobile Lösung, da er überall mit hingenommen werden kann. Im Inneren befinden sich unterschiedliche Befestigungsmöglichkeiten für deine Schneidwerkzeuge. 

Messerleiste

Neben dem Messerblock ist die Leiste mein zweiter Favorit. Die Magnetleiste wird lediglich an der Wand angebracht, sodass die Messer dort hängenbleiben, sobald die Klinge das Metall berührt. So hast du deine Küchenmesser ebenso schnell zur Hand wie bei einem Messerblock und hast alle auf einmal im Blick.

Messerhülle

Einzelne Messerhüllen erfüllen auch ihren Zweck. So lassen sich einzelne Messer gefahrlos im Schubfach verstauen. Oftmals sind Messerhüllen bei Einzelmessern im Lieferumfang enthalten. Sie können aus Kunststoff, einem Zellfabrikat oder Leder bestehen.

Messertasche

Eine Messertasche wird zumeist als sogenannte Rolltasche konzipiert. Die Messer werden in einzelnen Fächern (meist aus Nylon) verstaut und anschließend wird die Tasche zusammengerollt. Das Praktische daran ist, dass du sie so sicher in Schubladen verwahren kannst. Das Ein- und Auspacken gestaltet sich jedoch vergleichsweise aufwendig. 

VORSICHT: Du solltest beim Transport darauf achten, dass jedes einzelne Messer fest sitzt. Andernfalls können die Messer durch gegenseitige Berührung Schaden nehmen.

Messerblock Pro & Contra

Es gibt Argumente, die für, und welche, die gegen die Anschaffung eines Messerblocks sprechen. Deshalb möchte ich dir die Vor- und Nachteile eines solchen Messerhalters aufzeigen.

Aufgeräumte und lichtdurchflutete Küche und ein Messerblock neben einem Waschbecken

Nachteile

Kaufkriterien

Wie auch bei den Messern ist das Angebot sehr reichhaltig und vielfältig. Dies gilt sowohl für klassische, als auch moderne Messerhalter. Damit wird garantiert, dass jeder für seine Küche und seinen Geschmack den richtigen Messerblock findet.

Messerblock

Bevor ich auf wichtige Messereigenschaften eingehe, möchte ich das Augenmerk auf den Messerblock selbst legen.

Material

Ein Messerblock ist in verschiedenen Formen, Designs und Abmessungen erhältlich. Als Material stehen Kunststoff, Edelstahl oder Holz zur Auswahl. Vereinzelt werden Messerhalter aber auch aus Glas oder Beton hergestellt. Die Glas- und Holz-Varianten sehen mitunter sehr edel aus und erweisen sich als wahre Schmuckstücke für die Küche. Messerblöcke aus Holz sind besonders begehrt und am weitesten auf dem Markt verbreitet. Die verwendeten Hölzer können lackiert, gebeizt oder unbehandelt bzw. naturbelassen sein. Hierbei kann man auch auf Nachhaltigkeit der Produkte achten.

Edles Holz wie Bambus, Nussbaum oder Buche passt auf jeden Fall zu hochwertigen Messern. Das Angebot an Holz-Messerblöcken ist breit gefächert. Mitunter werden sogar mehrere Hölzer miteinander in Einklang gebracht. Ein Messerblock aus Holz passt aber auch sehr gut zu einer schlicht oder rustikal gestalteten Küche. So ist zum Beispiel Kirschbaum oder Eichenholz typisch für rustikales Mobiliar. Ein Messerblock desselben Materials wäre demnach die ideale Lösung.

Größe und Gewicht

Je schwerer ein Messerblock ist, desto besser kann er das Gewicht deiner Messer halten. Kaufst du einen zu leichten, besteht die Gefahr, dass er nach vorne umkippt. Hinsichtlich der Größe ist zu bedenken, dass er dort, wo du ihn platzieren möchtest, genug Platz findet.

Unbestückt oder inklusive Messer?

Messerblöcke mit vorgefertigtem Schlitz sind häufig nur für eine Messerart geschaffen. Deshalb solltest du die Produktbeschreibungen immer genau studieren. Dies solltest du allerdings auch dann tun, wenn du dich für einen bestückten Messerblock entscheidest. Die Produktbeschreibungen geben im allgemeinen Aufschluss über die Art und Anzahl der enthaltenen bzw. positionierbaren Messer.

Einen unbestückten Messerblock kannst du hingegen individuell gestalten. Doch auf Folgendes muss an dieser Stelle hingewiesen werden: Die Anzahl an positionierbaren Messern ist begrenzt. Dies trifft auf alle Modelle zu, ob klassisch oder modern.

Praktische Besonderheiten: Kindersicherung & Borsteneinsatz

Neben dem Messerblock mit Schlitzen gibt es eine platzsparende Variante mit Bürsteneinsatz. Die Bürsten bestehen normalerweise aus Kunststoff. Sie sind entnehmbar und können bei Verschleiß manchmal ausgewechselt werden. Allerdings können die Bürsten nach einiger Zeit durch die scharfen Messer verschleißen.

Apropos scharfe Messer: Diese sollten nicht in Kinderhände gelangen, es sei denn, es handelt sich um ein Kindermesser. Für den Schutz der Kleinen gibt es vereinzelt Modelle, die mit einer Kindersicherung ausgestattet sind. Wenn es dir nicht möglich ist den Messerblock so zu platzieren, dass er außer Reichweite ist, so würde ich dir zu einem dieser Modelle raten.

Messer

Wenn du dich für einen bestückten Messerblock entscheidest, solltest du unbedingt auch einen genauen Blick auf die enthaltenen Kochmesser werfen.

Set-Umfang & Set-Bestandteile

Welche Variante für dich am besten geeignet ist, hängt in erster Linie von deinem persönlichen Geschmack und deiner bisherigen Ausstattung ab. Jeder hat andere Vorlieben und Ansichten bezüglich des Bedarfs an Messern. Es kommt auch darauf an, ob du deine erste Küche einrichten und mit neuen Messern ausstatten möchtest oder eine sichere Verwahrung für bereits vorhandene Küchenmesser suchst.

Starten wir also mit etwas Messerkunde, damit du das passende Set für dich findest. Bestückte Messerblöcke bestehen meist aus einer Produktserie und beinhalten standardmäßig folgende Messer:

In einem erweiterten, mehrteiligen Messerset befinden sich oft praktische Extras:

  • Küchenschere: Eine große Schere ist in der Küche nie verkehrt. Je nachdem wie diese konzipiert ist, kann sie manchmal auch als Pizzaschere zweckentfremdet werden.
  • Steakmesser: Hier sind wir bei einem Besteckmesser angekommen, das zu den Tafelmessern zählt. Dennoch sind sie in manchen Messerblöcken zu finden, wobei die enthaltene Stückzahl klassischerweise bei sechs liegt.
  • Wetzstahl: Besonders praktisch kann es sein, wenn ein Messerschärfer inbegriffen ist, sofern du noch keinen hast. Moderne Ausführungen haben Messerschärfer sogar in die Einschubschlitze integriert.
  • Fleischgabel: Ein ungemein praktisches Helferlein, wenn du beispielsweise gerne Braten zubereitest, da die Hände beim Zerteilen sauber bleiben.

Klinge

Hinsichtlich der Klingeneigenschaften gibt es einiges zu beachten. Sie sollte hochwertig und hart sein. Bei besseren Modellen findest du zumeist eine Angabe zum Härtegrad der Schneide in HRC. Die Klingenhärte ist entscheidend, da das Messer umso schärfer geschliffen werden kann, je höher der HRC-Wert ist. Darüber hinaus empfehle ich dir, rostfreie und korrosionsbeständige Materialien zu wählen. So bleiben deine Küchenmesser lange scharf, sind robust und langlebig.

Abschließend zur Klinge möchte ich dir einen Überblick über die verfügbaren Materialien verschaffen, indem ich dir die Vor- und Nachteile gegenüberstelle.

Vor- und Nachteile von Edelstahlklingen

Klassische Messer werden schon lange mit einer Stahlklinge versehen. Tipp: Greife am besten zu 18/10 Edelstahl, auch als Cromargan bezeichnet, oder zu einem anderen rostbeständigen Stahl.

Vorteile

Nachteile

Vor- und Nachteile von Damastklingen

Damastmesser sind eher in den höheren Preiskategorien zu finden, haben dementsprechend jedoch auch ihre Vorzüge.

Vorteile

Nachteile

Vor- und Nachteile von Keramikklingen

Auch Keramikmesser erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und sind bei guter Verarbeitung sehr scharf.

Vorteile

Nachteile

Griff

Die Griffe kannst du weitestgehend danach aussuchen, was dich persönlich mehr anspricht. Du kannst zwischen Kunststoff- und Holzgriffen wählen. Letztere sind meist bei edleren Modellen vertreten. Achte jedoch unbedingt darauf, dass die Griffe ordentlich verarbeitet sind, ergonomisch geformt sind und nicht wackeln. Zu empfehlen sind überdies dreifach vernietete Ausführungen.

Verarbeitung

Qualitativ hochwertige Verarbeitung erkennst du stellenweise bereits mit bloßem Auge. Achte auf niet- und fugenlose Griffe, da die Küchenmesser andernfalls unhygienisch sind. 

Fazit zum Messerblock

Ein klassischer Messerblock eignet sich auch für die kleinste Küche, da er nur wenig Raum beansprucht. Er sollte auf jeden Fall zur Küche passen und ist im besten Falle ein Blickfang. Oft lenkt er ebenso viel Aufmerksamkeit auf sich, wie ein Möbelstück, gutes Geschirr oder Dekoartikel. Sobald du weißt, welche Küchenmesser in deinem Sortiment fehlen, kannst du dich auf die Suche nach einem hochwertigen und passenden Modell machen.

FAQ

Wir beantworten häufige Fragen rund um den Messerblock.

Was muss man bei der Entsorgung von Messern beachten?

Bei dieser Frage möchte ich dir vorneweg etwas zum Bedenken geben. Warum möchtest du das Küchenmesser entsorgen? Ist es lediglich stumpf, kann es nachgeschliffen werden. Selbst, wenn der Schliff komplett verloren gegangen ist, stehen dir professionelle Schleif-Betriebe zur Verfügung, die dem Schneidwerkzeug einen komplett neuen Anschliff verpassen können. Dies sollte folglich nie ein Grund sein, das Schneidwerkzeug zu entsorgen. Ist das Messer noch intakt, soll aber neuen Küchen-Utensilien Platz machen, so kannst du es auch an eine wohltätige Organisation (z. B.: Sozialkaufhäuser) spenden.

Ist ein Messer jedoch aufgrund irreparabler Schäden gänzlich unbrauchbar, so bleibt nur die Entsorgung. Im Hausmüll sollten sie jedoch niemals landen. Dies hat folgende Gründe:

  • Verletzungsgefahr: Auch wenn du die Klinge mit Polstermaterial umwickelst, ein Restrisiko für Verletzungen bleibt bestehen. Aus diesem Grunde ist es vielerorts sogar durch die Gemeinde verboten.
  • Kochmesser bestehen aus recyclebarem Material.

Stattdessen gibt es andere Anlaufstellen:

  • Mülldeponie (kostenlose Abgabe möglich)
  • Schrott- oder Altmetallhändler nehmen Messer auch gerne entgegen

Wurden Messerblöcke von Stiftung Warentest oder Öko-Test bewertet?

Bisher hat sich keiner der beiden Verbraucherschützer mit Messerblöcken auseinandergesetzt. Wenn du jedoch mehr über gute Kochmesser erfahren möchtest, so ist vielleicht der Test von klassischen Küchenmessern, Santokumessern und Keramikmessern von Stiftung Warentest interessant.

Welche Messer sollte ein Messerblock Set enthalten?

Wenn du mit der Anschaffung eines bestückten Messerblockes liebäugelst, so solltest du erst einmal eine „Bestandsaufnahme“ in deiner Küche machen. Welche Küchenmesser hast du bereits? Welche Spezialmesser fehlen in deinem Sortiment? Dementsprechend solltest du deinen Messerhalter wählen. Wenn du eine Grundausstattung benötigst, empfehlen wir ein Set mit folgender Zusammensetzung:

  • klassisches Küchenmesser (mit einer Klinge von etwa 20 Zentimetern)
  • Allzweckmesser
  • Gemüsemesser
  • Brotmesser
  • Schälmesser
  • Fleischmesser

Welcher Messerblock passt zu mir?

Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, wie gut deine Küche bisher ausgestattet ist. Suchst du lediglich eine Verwahroption für deine Messersammlung, so ist ein unbestückter Messerblock am besten geeignet. Fehlen dir hingegen noch ein paar Spezialmesser, so solltest du deinen bestückten Messerblock mit den entsprechenden Messern zur Komplettierung deines Bestandes aussuchen.

Ist ein Messerblock leicht zu reinigen?

Ob die Reinigung eines Messerblocks leicht vonstattengeht oder wie schnell er verschmutzt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Erstens kommt es auf die Platzierung in der Küche an. Zweitens ist der Schwierigkeitsgrad vom Material und der Beschaffenheit des Messerhalters abhängig. Im Allgemeinen reicht jedoch für die äußerliche Reinigung ein feuchtes Tuch. Holzblöcke sollten danach sofort mit einem trockenen Mikrofasertuch abgerieben werden. Für den Innenraum des Messerblocks kannst du eine schmale Reinigungsbürste nutzen.

Bei Modellen mit Bürsteneinsatz gestaltet sich die Reinigung in der Regel ebenfalls unkompliziert. Die Bürsten können herausgenommen und unter fließendem Wasser gesäubert werden.

Hygiene-Tipp: Platziere deinen Messerblock möglichst weit entfernt von deinen Herdplatten. So vermeidest du, dass sich Kochfett darauf ablagert, denn dies würde die Reinigung erschweren.

Letzte Aktualisierung am 25.02.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Florian
Florian
Kochen macht Spaß - aber nur mit den richtigen Utensilien. Da ich gefühlt 1 bis 2 Stunden jeden Tag in der Küche verbringe und immer wieder neue Rezepte ausprobiere, kommen bei mir unzählige Messer und Küchenhelfer zum Einsatz. Manche sind nützlich, manche extrem nutzlos. Auf Messerking teste ich alle möglichen Messer und hoffe, dir mit meinen Erfahrungen ein wenig bei der Entscheidung, welches Schneidewerkzeug du kaufen solltest, und welches nicht, helfen zu können.
Florian
Florian
Kochen macht Spaß - aber nur mit den richtigen Utensilien. Da ich gefühlt 1 bis 2 Stunden jeden Tag in der Küche verbringe und immer wieder neue Rezepte ausprobiere, kommen bei mir unzählige Messer und Küchenhelfer zum Einsatz. Manche sind nützlich, manche extrem nutzlos. Auf Messerking teste ich alle möglichen Messer und hoffe, dir mit meinen Erfahrungen ein wenig bei der Entscheidung, welches Schneidewerkzeug du kaufen solltest, und welches nicht, helfen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert