Fahrtenmesser

Dieses Outdoormesser ist eng verbunden mit dem Gefühl von Freiheit, Eigenständigkeit und dem Wir-Gefühl bestimmter Jugendgruppen. Schließlich ermöglicht ein gutes Messer bei einer Wanderung in der Natur alle erforderlichen Tätigkeiten. Dazu gehört das Zubereiten von Mahlzeiten ebenso, wie das Vorbereiten eines Lagerplatzes. Da das Mitführen von feststehenden Messern nicht ungefährlich ist, enthält ein Set in der Regel auch eine Scheide.

Im Grunde genommen sind die Pfadfinder-Messer feststehend. Denn sie sind wesentlich stabiler. Allerdings gehören mittlerweile auch einige Klappmesser in diese Kategorie. Denn das gefahrlose Mitführen gewinnt an Bedeutung.

Eine Auswahl der beliebtesten Fahrtenmesser

Woher kommen die Fahrtenmesser?

Da die Pfadfinder für ihre Touren den Begriff „Fahrten“ verwandten, prägten sie dadurch den Begriff. Auch die bündische Jugend pflegte um 1920 die Verwendung von stabilen Messern bei ihren Aktivitäten.
Zur Zeit der Hitlerjugend gehörte dieses Messer zur Uniform der Jugendlichen. Zwar war das Messer kein Pflichtbestandteil der Uniform. Aber das Fahrtenmesser der HJ zeigte den Rang seines Trägers.

Worauf kommt es an?

Selbstverständlich muss es einiges aushalten. Aus diesem Grund sind die eingesetzten Materialien von Bedeutung. Gute Messer für den längeren Aufenthalt in der Natur sind höchstens auf 60 HRC gehärtet. Sie enthalten eine Mischung aus Stahl, Chrom und Vanadium in unterschiedlichen Rezepturen. Bei der Auswahl ist auf die Standzeit der Klinge zu achten. Je höher die Standzeit, desto haltbarer der Schliff. Jedoch sind besonders gute Messer schwer nachzuschleifen.

Das Waffenrecht für Fahrtenmesser

Für Messer gelten die allgemeinen Regelungen im § 42 des Waffengesetzes. Demgemäß sind Outdoor-Messer mit einer Klingenlänge unter 12 Zentimeter grundsätzlich erlaubt.

Fahrtenmesser Test – eine Vorstellung!

Die bekanntesten deutschen Hersteller kommen aus Solingen. Dazu gehören sowohl die Fahrtenmesser von Böker als auch von Victorinox und Linder. Sie müssen nicht einmal teuer sein.

Beispielsweise bietet der bekannte Hersteller Victorinox ebenfalls aus Solingen ein Messer für weniger als 30 Euro an. Dieses Messer mit der Bezeichnung „Muela“ besitzt eine Lederscheide. Die Klinge ist 12 Zentimeter lang. In den Rezensionen der im allgemeinen zufriedenen Nutzer finden wir allerdings häufig den Hinweis auf einen kurzen Griff. Es scheint also nicht für Menschen mit großen Händen geeignet zu sein.

Das Böker Plus Outdoorsman lässt sich ebenfalls gut bezahlen. Allerdings überzeugt nicht nur der Preis. Auch die Qualität von Klinge und Griff lassen keinen Wunsch offen. Das Besondere an diesem Messer ist der durchgängige Erl. Das heißt, der Dorn, mit dem die Klinge im Griff befestigt ist. Hinten steht der Erl sogar noch über. Das bedeutet, dass er sogar zum Einschlagen von Nägeln oder Ähnlichem verwendet werden kann. Auch hier liegt die Klingenlänge bei nur 9 Zentimetern.

Wo ein Fahrtenmesser kaufen?

Sie sind entweder etwas für echte Outdoor-Menschen oder für Liebhaber. Aus diesem Grund gibt es verschiedene Herangehensweisen, wenn jemand ein Fahrtenmesser kaufen möchte. Natürlich bieten Fachgeschäfte immer auch eine gute Auswahl an. Dies kann hilfreich sein, wenn das Angebot im Online Shop unübersichtlich ist.

Allerdings lässt auch das Internet das Filtern zu. So gibt es spezielle Fahrtenmesser Shops. Aber auch Amazon bietet solche Messer an. Hier kann man nach speziellen Herstellern suchen. Darüber hinaus lässt sich in Sammlershops gezielt nach besonderen Stücken suchen. Beispielsweise Fahrtenmesser 1933 oder alte Messer der HJ.

[Gesamt:7    Durchschnitt: 4.9/5]