Obstmesser

Das Obstmesser im FokusWer viel und gerne kocht, legt Wert auf gutes Werkzeug. So soll auch die Aufbereitung von Frischobst schnell von der Hand gehen. Mit einem Obstmesser haben Sie die leckeren Früchte im Handumdrehen geschält und klein geschnitten.

Was ist ein Obstmesser?

Es ist das ideale Werkzeug für die schonende Verarbeitung von Obst aller Art. Ob für ein leckeres Büfett oder einen Obstsalat, es wird immer verführerisch und appetitlich aussehen. Auch das Gehäuse von Äpfeln kann mit einem Obstmesser problemlos entfernt werden. Es gleicht in der Größe etwa einem Gemüsemesser und ist gut zu handhaben.

Woran erkennt man ein gutes Obstmesser?

Es gibt mehrere Merkmale. Die Schneide ist verhältnismäßig kurz. Die Klinge hat eine Länge von ca. 10 cm. Sie ist schmal, gerade und an der Spitze etwas abgerundet. Ein rostfreier, beschichteter Edelstahl macht das Messer stabil und schnitthaltig. Mit anderen Worten: Es zeichnet sich durch eine hervorragende Schärfe aus.

Warum muss ein Obstmesser so scharf sein?

Die Schärfe eines ObstmessersScharfe Messer haben zahlreiche Vorteile. Sie gleiten mühelos durch das Schnittgut. Dies bedeutet eine ungeheure Arbeitserleichterung. Gerade beim Schneiden von Obst ist die Schärfe notwendig, um auch die empfindlichsten Früchte sauber abschälen und zerteilen zu können. Eine scharfe Schneide gleitet nicht nur behutsam hindurch. Sie trennt beim Schälen von Äpfeln oder Birnen die Schale auch fast wie von selbst von der Frucht. Die Verletzungsgefahr ist dadurch weitaus geringer als bei einem stumpfen Messer.

Eine Auswahl der beliebtesten Obstmesser

Was sollte beim Obstmesser-Kauf beachtet werden?

Wir erleben es beim Einkaufen immer wieder: Es ist gar nicht so einfach, im Labyrinth der Angebote den Überblick zu behalten. Die beste Möglichkeit der Orientierung ist die Auswahl nach Kauf-Kriterien. So werden Messer von Testinstituten vor allem auf Schärfe und Stabilität getestet. Auch das Preis-Leistungsverhältnis ist wichtig.

Da viele Hersteller mehr versprechen als ihre Produkte können, empfiehlt sich ein umfassender Produkt- und Preisvergleich. Eines ist an dieser Stelle zu bemerken: Gute Obstmesser müssen nicht zwangsläufig teuer sein. Deshalb sollten Sie sich nur solchen Produkten zuwenden, zu welchen auch eine ausführliche Beschreibung mitgeliefert wird. Folgende Fragen sollten in einer Produktinformation unbedingt beantwortet werden:

Obst schneiden1. Wie lang ist das Messer insgesamt?
2. Aus welchen Materialien bestehen Schaft und Klinge?
3. Ist der Griff rutschfest?
4. Wie liegt das Messer in der Hand?
5. Wie ist die Klinge in Länge und Breite beschaffen?
6. Wie scharf ist das Messer?
7. Was kann man damit schneiden bzw. schälen?
8. Wie sind Griff und Klinge geformt?
9. Sitzt die Messerklinge fest im Griff, damit sie nicht wackelt?
10. Darf das Messer in die Spülmaschine?

Hier noch ein Tipp: Kaufen Sie Ihre Obstmesser am besten dort, wo es die Möglichkeit der Bewertung gibt. Kundenrezensionen verraten Ihnen mitunter sehr viel über ein Produkt und dessen Qualität. Ob das von Ihnen auserwählte Obstmesser empfehlenswert ist oder nicht, erkennen Sie auch an der Bewertung. Denn je mehr Sterne es bekommen hat, desto zufriedener sind die Käufer.

Wie sieht ein Obstmesser aus?

Zitronen mit einem Obstmesser schneidenEs ist ein kleines, handliches Messer mit einer Gesamtlänge von etwa 10 bis 15 cm. Der Griff kann aus Holz, Kunststoff oder Edelstahl bestehen. Bei hochwertigen Messern ist er ergonomisch geformt und mit einem rutschfesten Material überzogen.

Die Klinge eines Obstmessers besteht aus einem rostfreien, beschichteten Edelstahl. Sie ist schmal, gerade und normalerweise sehr scharf. Die Messerspitze hat eine leicht abgerundete Form.

Wie wird ein Obstmesser geschärft?

Obst ist mitunter sehr empfindlich und muss schonend verarbeitet werden. Es ist bekannt, dass nur ein wirklich scharfes Messer behutsam durch das Schnittgut gleitet. Gerade weiche Früchte bekommen bei Verwendung eines stumpfen Obstmessers eine ziemlich unästhetische Konsistenz. Sie sehen dann alles andere als lecker aus. Deshalb ist es wichtig, ein Obstmesser regelmäßig nachzuschleifen. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Ihre Messer noch scharf genug sind, machen Sie am besten den Papier-Test. Und so geht´s:
Nehmen Sie ein Blatt Papier in die linke- und das Obstmesser in die rechte Hand. Lassen Sie die Schneide nun durch den Papierbogen gleiten. Lässt er sich mühelos zerteilen, ist das Messer noch scharf genug.

Sollte ein Nachschliff notwendig sein, können Sie diesen unkompliziert mit einem Wetzstahl durchführen. Dazu nehmen Sie diesen in die linke Hand und das Obstmesser in die rechte. Jetzt muss das Messer gleichmäßig von oben nach unten am Wetzstahl entlang gezogen werden. Danach wiederholen Sie dies noch einmal von links nach rechts. Die Prozedur muss etwa fünf Mal wiederholt werden. Der Papier-Test wird Ihnen danach zeigen, ob noch weitere Durchgänge notwendig sind oder nicht.

Sollte Ihnen der Wetzstahl irgendwann kein zufriedenstellendes Ergebnis mehr liefern, müssen Ihre Messer einen neuen Grundschliff bekommen. Hierfür benötigen Sie einen Messerschleifstein. Um ein optimales Schleifergebnis zu bekommen, folgen Sie bitte beiliegender Anleitung.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]