Skip to main content

Große Auswahl an hochwertigen Messern!

Kartoffelschäler

Das Design von KartoffelschälernKaum jemand schält heute seine Kartoffeln noch mit dem Messer. Der Grund ist, dass durch diese Schälmethode nicht nur die Schale entfernt wird. Es wandern leider auch Schichten der Kartoffel in den Hausmüll. Deshalb haben Kartoffelschäler das Schälmesser in vielen Haushalten schon abgelöst.

Was macht ihn so besonders?

Die Antwort ist einfach: Er trägt wirklich nur die Schale von der Kartoffel ab. Einen Schäler der besonders dünn abschält bezeichnet man deshalb auch als „Sparschäler“. Insgesamt gilt: Je schärfer die Klinge ist, desto leichter lassen sich die Kartoffeln schälen. Ob der Schälprozess schnell und bequem vor sich geht, hängt aber auch von der Haptik ab. Ist Ihr Kartoffelschäler handlich und ergonomisch richtig geformt, sind Sie mit der lästigen Arbeit schnell fertig. Mit einem optimalen Modell kann das Kartoffeln schälen vielleicht sogar Spaß machen.

Wobei ist der Kartoffelschäler hilfreich?

Überall dort wo gekocht wird: So kann man diese Frage kurz und knapp erörtern. Mit den meisten Kartoffelschälern lassen sich Kartoffeln und anderes Gemüse schnell und einfach von ihrer Schale befreien. Tatsächlich kann man mit vielen auch problemlos Gurken, Möhren oder Spargel schälen.

Eine Auswahl der beliebtesten Kartoffelschäler

Welche Kartoffelschäler gibt es?

Wir unterscheiden insgesamt zwischen drei Hauptkategorien. Die wohl bekannteste Variante ist der klassische bzw. traditionelle Kartoffelschäler. Diesen gibt es in zwei verschiedenen Ausführungen. Den Unterschied macht die Klingenstruktur. Entweder ist die Klinge in Längsrichtung oder querliegend und etwas schräg angebracht.

eine besondere Kartoffelschäler-ArtAls zweite Variante ist der elektrische Kartoffelschäler mit Batteriebetrieb zu nennen. Die Batterien befinden sich direkt im Griff des Schälers, wodurch das Gewicht sich etwas erhöht.

Als besonders praktisch und effizient bewerben die Hersteller von Kartoffelschälern eine elektrische Salatschüssel. Diese ist mit einer Schälfunktion ausgestattet. Der Arbeitsprozess vollzieht sich etwa wie bei einer industriellen Kartoffelschälmaschine. Die Kartoffeln werden in der Schüssel herumgeschleudert. Dabei wird die Schale rundherum ab geraspelt.

Welcher Kartoffelschäler ist der beste?

Dies muss in erster Linie jeder für sich selbst entscheiden. Schließlich sind die Anforderungen an einen Küchenhelfer je nach persönlichen Vorstellungen unterschiedlich. Doch um Kunden die Kaufentscheidung zu erleichtern, nehmen Experten in gewissen Abständen Produkte aller Kategorien unter die Lupe. Sie werden auf Komfort, Handlichkeit und Leistung getestet. Die Resultate finden Sie dann auf verschiedenen Testportalen oder in Zeitschriften.

Kartoffelschäler mit KurbelNeueste Tests ergaben, dass die traditionellen Kartoffelschäler mit Abstand den ersten Platz belegten. Wer den Markt beobachtet erkennt auch, dass diese auch auf der Beliebtheitsskala an erster Stelle stehen. Jene mit längs gestellter Klinge eignen sich für Single-Haushalte, wo nicht so viel gekocht wird. Die Schäler mit der leicht schrägen, querliegenden Klinge sind dann empfehlenswert, wenn größere Mengen Kartoffeln zu schälen sind. Diese sind weniger anstrengend für das Handgelenk und deshalb ergonomisch sinnvoller.

WMF SchälerElektrische Kartoffelschäler versprechen mehr als sie bewerkstelligen. Zwar erfordert das Schälen keine große Anstrengung, doch die Leistung ist relativ schwach. Demzufolge dauert es länger. Außerdem sind diese Schäler schwerer und somit weniger handlich.

Eine elektrische Salatschüssel mit Schälfunktion klingt interessant und ruft Interesse hervor. Doch sie stellt den Nutzer nur bedingt zufrieden. Der einzige Vorteil ist die herrlich runde Form nach erfolgtem Schälprozess. Das Aussehen der Kartoffeln erfreut nach Zubereitung der Mahlzeit durchaus das Auge. Doch beim Schälen geht viel Flüssigkeit verloren. Dies bedeutet leider auch einen Verlust an Nährwerten. Außerdem liegen die Kartoffeln hinterher in einer schäumenden Masse, die alles andere als appetitlich aussieht. Zu dem bleiben mitunter Reste von Schale zurück.

Was sollte beim Kauf eines Kartoffelschälers beachtet werden?

Sie möchten Ihre Kartoffeln möglichst unkompliziert und schnell geschält haben? Dann brauchen Sie einen Schäler, dessen Griff fest und handlich ist. Die Klinge sollte biegsam und beweglich sein. Bei Einem guten Kartoffelschäler öffnet sie sich von beiden Seiten. Somit können auch Linkshänder mit ihm umgehen. Er hat außerdem eine Spitze bzw. einen Aufsatz zum Entfernen der Augen.

Bevor Sie eine Entscheidung treffen, sollten Sie sich auf jeden Fall mehrere Modelle anschauen und die Preise vergleichen. Beim Lesen der Produktinformationen werden Sie feststellen, dass Gutes nicht teuer sein muss. Auch Erfahrungsberichte bzw. Kundenrezensionen können Ihnen wertvolle und hilfreiche Informationen liefern.

Wie sehen Kartoffelschäler aus?

So sehen Kartoffelschäler ausDas Design hängt in erster Linie von der Struktur und dem Material des Griffs ab. Dieser besteht entweder aus Edelstahl, Kunststoff oder Holz. Kartoffelschäler mit Holzgriff liegen erfahrungsgemäß sehr gut in der Hand und verleihen ein angenehmes Gefühl beim Schälen.

Die Klingen bestehen aus rostfreiem Edelstahl. Sie sind je nach Modell mit einer- oder zwei Schneideflächen ausgestattet. Der Schliff ist glatt und scharf. Bei den klassischen Kartoffelschälern sind die Klingen verschiedenartig ausgerichtet: entweder längs oder quer. Letztere haben eine leichte Schräglage.

Elektrische Kartoffelschäler sind an Betrachts des Batterieeinsatzes im Griffbereich etwas schwerer. Salatschüsseln mit Schälfunktion werden ebenfalls elektrisch betrieben und sind mit einem drehbaren Messereinsatz ausgestattet.

Kann man einen Kartoffelschäler nachschärfen?

Im Allgemeinen bleiben diese Küchenhelfer sehr lange scharf. Ein Nachschliff ist nur selten notwendig. Sollte Ihr Kartoffelschäler dennoch stumpf werden, kann eine alte Nagelfeile Abhilfe schaffen. Ziehen Sie diese einfach einige Male durch das Innere des Schälers. Danach müssen Sie mit der Feile nur noch einmal von außen hineinfahren, um den Grad zu beseitigen. Das war es schon. Falls Sie ein etwas hochwertigeres Modell besitzen, können Sie dieses auch zu einem Scherenschleifer bringen. Dieser wird es Ihnen für wenig Geld wieder in Ordnung bringen.