Wie lässt sich ein Brotmesser schleifen? Wir zeigen es dir!

Nahaufnahme eines Brotmesser Wellenschliffs

Ein stumpfes Brotmesser ist nicht nur nervig, sondern ab einem gewissen Punkt unbrauchbar. Deshalb möchte ich in diesem Artikel darauf eingehen, wie du dein Brotmesser schleifen kannst, ohne dabei die Klinge zu ruinieren.

Der Wellenschliff: Eine Besonderheit des Brotmessers

Bei Küchenmessern ist der Wellenschliff nur selten vertreten. Neben dem Brotmesser ist die gezahnte Klinge auch bei Steakmessern, Schälmessern, Brötchenmesser und Tomatenmessern zu finden.

Möchte man Brot schneiden, dann ermöglichen die Wellen bzw. Zähnchen sägende Bewegungen. Deshalb spricht man manchmal von einem Sägeschliff. Aufgrund dessen ist das Brotmesser prädestiniert für harte Krusten und für das präzise Zerteilen von Brötchen. Hin und wieder liest man auch von dem sogenannten „Güde-Schliff“. Namensgebend war der Solinger Messerhersteller Franz Güde, welcher 1931 den Schliff mit Sägezähnchen entwickelte.

Welche Schleifgeräte eignen sich für einen Wellenschliff

Zum Schleifen eines Wellenschliffs benötigst du entweder einen Schleifstein oder einen Wetzstahl. Welcher der beiden Messerschärfer besser geeignet ist, hängt vom Zustand deiner Klinge ab:

Klinge nur leicht abgestumpft

Ist deine Klinge lediglich leicht stumpf geworden, dann kannst du mit einem Schleifstein den Grat wieder aufrichten.

Klinge komplett stumpf

Wenn das Messer jedoch gänzlich abgestumpft ist, dann musst du jedes Zähnchen des Wellenschliffs einzeln schärfen. Hierfür benötigst du einen geeigneten Wetzstahl.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: So schärfst du dein Brotmesser!

Nachstehend zeige ich dir, wie du beim Schärfen mit den unterschiedlichen Messerschärfern vorgehen solltest.

ACHTUNG: Beachte immer die beiliegende Schleifanleitung. Ebenso ist es wichtig, die Klinge nach dem Schärfen zu reinigen. So verhinderst du, dass Schleiß-Rückstände in dein Essen gelangen.

Schärfen mit einem Schleifstein

VORSICHT: Bevor du loslegst, solltest du sicherstellen, dass die Klinge komplett sauber ist. Andernfalls riskierst du unschöne Kratzer.

  1. Nimm am besten einen Schleifstein mit zwei Körnungen.
  2. Weiche den Stein etwa zwei Minuten in Wasser ein, bevor du loslegst.
  3. Schleife die Klinge nun zuerst mit der groben Körnung und abschließend mit der feineren. Etwa je 20 Züge sollten ausreichen, wobei du einen Schleifwinkel von etwa 15 bis 18 Grad einhalten solltest.
  4. Ist das Brotmesser nach wie vor nicht scharf genug, dann solltest du es doch mit einem Wetzstahl versuchen.

Schärfen mit einem Wetzstahl

  1. Nimm einen Wetzstahl zur Hand und schärfe Welle für Welle einzeln nach.
  2. Am einfachsten gelingt dir das Prozedere, wenn du das Brotmesser mit dem Klingenrücken nach unten auf dem Tisch ablegst.
  3. Achte darauf, dass die Dicke des Stahls zur Zahnung des Wellenschliffs passt. Deshalb rate ich dir zu einem konisch zulaufenden Wetzstahl, der unterschiedliche Dicken aufweist.
  4. Entferne abschließend den Grat auf der gegenüberliegenden Seite.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bist du fertig, aber mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden? Dann solltest du dir nochmals Zähnchen für Zähnchen vornehmen. Wenn du unterschiedliche Wetzstäbe zuhause hast, dann empfehle ich dir für den zweiten Anlauf den Stab mit der feinsten Körnung zu nehmen.

HINWEIS: Hast du alles versucht, aber die Klinge ist immer noch stumpf? Du kannst Küchenmesser jederzeit zu einem Schleifbetrieb bringen. Oftmals bieten auch Schlüsseldienste oder Schuster einen Schleifservice für Messer an.

Tipps, wie dein Brotmesser länger scharf bleibt

Ob dein Brotmesser schnell abstumpft, hängt davon ab, wie sorgsam du damit umgehst. Da es mühselig ist, einen Wellenschliff zu schärfen, möchte ich dir zeigen, wie deine Klinge möglichst lange scharf bleibt!

Reinigung

Um die Klinge zu schonen, solltest du dein Brotmesser immer per Hand spülen und hiernach sofort trocknen. Wir bei Messerking raten hingegen eindeutig von der Reinigung in der Spülmaschine ab. Darin befindliches Geschirr oder Besteck kann bei Berührung Macken am Schliff hinterlassen. Darüber hinaus sind die Salze und Reinigungsmittel ebenso Gift für die Schnitthaltigkeit der Klinge.

Aufbewahrung

Messer in die Besteckschublade feuern und fertig? Nein, denn auch hier kommt es zu ständiger Berührung mit Gegenständen, die deiner Klinge schaden können. Stattdessen empfehlen wir die Unterbringung in einem Messerblock oder an einer Magnetleiste. Somit schützt du nicht nur die Klinge, sondern auch andere, die sich an dem scharfen Kochmesser verletzen können.

Schneideunterlage

Brotmesser und Brotlaib liegen auf einem Holzbrett

Zu harte Unterlagen beim Schneiden sind beinahe ein Garant für Klingenschäden. Glas, Marmor und ähnliches solltest du daher meiden. Stattdessen raten wir dir zu einem Schneidebrett aus Holz oder Kunststoff.

Kaufkriterien: Worauf du beim Kauf eines Wetzstahles achten solltest

Wichtig ist, dass du einen konisch zulaufenden Wetzstahl wählst. Dadurch, dass der Stab zum Griff hin dicker wird, kannst du den Messerschärfer für jegliche Zahnung nutzen.

Bezüglich des Materials sei Folgendes festzuhalten. Jene Wetzstähle aus Keramik oder Diamant zählen zu den sogenannten „spanenden“ Modellen. Dies bedeutet, dass sie zumeist relativ viel Material abtragen. Deshalb empfehle ich dir eher ein Schleifwerkzeug aus Stahl, sodass die Härte etwa der einer Klinge entspricht. Somit kann der Grat wieder aufgestellt werden, ohne dass du Gefahr läufst zu viel abzutragen.

Darüber hinaus sollt der Wetzstahl-Griff angenehm in der Hand liegen und ergonomisch geformt sein. Das Material des Griffes (Metall, Kunststoff oder Holz) kann ganz nach der persönlichen Präferenz gewählt werden.

Unser Fazit

Im Vergleich zu einem klassischen Glattschliff ist das Schärfen eines Wellenschliffs anspruchsvoller und zeitintensiver. Nichtsdestotrotz ist es kein Hexenwerk. Beachte die Schleifanleitung und nutze einen hochwertigen Messerschärfer, dann wirst du schnell wieder ein scharfes Brotmesser in der Hand halten. 😉

FAQ

Kann man als Laie einen Wellenschliff schärfen?

Man hat immer die Möglichkeit, ein Küchenmesser zum Profi zu bringen. Jedoch kann ein Wellenschliff auch in Eigenregie geschliffen werden. Es ist lediglich zu beachten, dass jede Welle einzeln geschliffen wird. Am besten eignet sich hierfür ein Wetzstahl.

Wann ist ein Wellenschliff nicht mehr zu retten?

Sind an der Klinge minimale Kerben oder Macken zu sehen, so kann dies zumeist begradigt werden. Sind jedoch ganze Stückchen ausgebrochen, dann bleibt leider nur die Entsorgung. Auch wenn man mit dem Wetzen nichts mehr erreicht, weil das Messer den Schliff verloren hat, ist es für den Laien nur noch schwer zu schleifen. Hier kann jedoch ein Profi helfen.

Florian
Florian
Kochen macht Spaß - aber nur mit den richtigen Utensilien. Da ich gefühlt 1 bis 2 Stunden jeden Tag in der Küche verbringe und immer wieder neue Rezepte ausprobiere, kommen bei mir unzählige Messer und Küchenhelfer zum Einsatz. Manche sind nützlich, manche extrem nutzlos. Auf Messerking teste ich alle möglichen Messer und hoffe, dir mit meinen Erfahrungen ein wenig bei der Entscheidung, welches Schneidewerkzeug du kaufen solltest, und welches nicht, helfen zu können.
Florian
Florian
Kochen macht Spaß - aber nur mit den richtigen Utensilien. Da ich gefühlt 1 bis 2 Stunden jeden Tag in der Küche verbringe und immer wieder neue Rezepte ausprobiere, kommen bei mir unzählige Messer und Küchenhelfer zum Einsatz. Manche sind nützlich, manche extrem nutzlos. Auf Messerking teste ich alle möglichen Messer und hoffe, dir mit meinen Erfahrungen ein wenig bei der Entscheidung, welches Schneidewerkzeug du kaufen solltest, und welches nicht, helfen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert