Skip to main content

Große Auswahl an hochwertigen Messern!

Austernmesser

Austernmesser zum Öffnen von AusternWer etwas von Gourmet-Küche versteht weiß, dass Austern zu den delikatesten Speisen gehören. Doch um sie öffnen zu können, braucht man ein Austernmesser. Dieses eignet sich zum Knacken von Austern- und Muschelschalen, weshalb man es auch als Muschelmesser bezeichnet.

Was hat es mit einem Austernmesser auf sich?

Sie benötigen ein Spezialwerkzeug, um Austernschalen brechen zu können und an das Innere heran zu kommen. Austernmesser werden den verschiedenen Arten der Schalentiere in Form und Beschaffenheit optimal angepasst. Dies ist sehr wichtig, da die Schalenstrukturen verschieden ausfallen. Um einen Qualitätsverlust zu vermeiden, sollte ein solches Küchenmesser lediglich zum Öffnen von Austern und Muscheln verwendet werden.

Woran erkennt man ein Austernmesser?

Ein Austernmesser hat eine besondere Form mit kurzer, spitzer KlingeTypische Merkmale oder Kennzeichen sind bei diesen Knackwerkzeugen nicht erkennbar. Denn den Prototypen eines Austernmessers gibt es nicht. Begründung: Es existieren verschiedene Arten dieser Meeresbewohner. Dementsprechend muss es auch verschiedenartige Muschelmesser geben. Die Unterschiede liegen vor allem in Form und Länge der Klinge. So findet man beispielsweise in Frankreich sehr kleine Austern. Für diese benutzt man ein Messer mit kurzer Klinge. Diese ist um die 3 cm lang. Sie hat am Ende eine breite Ausformung mit schräg zulaufender Spitze. Es gibt selbige noch in etwas größerer Form, mit denen auch mittelgroße Schalentiere geöffnet werden können.

Zum Aufbrechen sehr großer pazifischer Austern gibt es entsprechend längere und robustere Messer. Diese haben eine etwa 10 bis 15 cm lange Klinge, die je nach Modell verschiedenartig geformt und geschliffen ist. Es gibt solche mit einer glatten Schnittfläche und andere, deren Klinge rund geschmiedet ist. Insgesamt kann festgestellt werden, dass man für jeden Austerntyp ein passendes Messer bekommt.

Wie benutzt man ein Austernmesser?

Aufgrund verschiedener Formen und Eigenschaften von Austern müssen diese Schalentiere auch verschiedenartig geöffnet werden.

Diese drei Methoden haben sich bewährt und bislang zu Erfolgen geführt

Erstens können Sie das Messer am Scharnier der Schale ansetzen und leicht aufdrücken. Da diese Stelle sehr empfindlich ist, lassen sich danach die beiden Deckel leicht abheben. Sie können das köstliche Innere der Auster dann unkompliziert freilegen. Ein gutes Beispiel für diese Anwendungsmethode ist das kurze französische Austernmesser.

Eine weitere Methode ist das Einstechen des Messers in die Öffnung, um nach dem Schließmuskel zu suchen. Sobald dieser angeregt wird, werden die Deckel beweglich. Es ist dann ein Leichtes, die Auster aufzubrechen. So verwenden Sie zum Beispiel ein langes französisches Austernmesser für mittelgroße Schalentiere.

Die dritte Möglichkeit ist das kräftige Durchstechen der Öffnung. Diese Methode muss dann in Erwägung gezogen werden, wenn Sie sehr große Austern haben. Denn deren Schalenstruktur ist hart und widerstandsfähig. Sie benutzen in diesem Falle eines der großen amerikanischen Knackwerkzeuge mit langer und scharfer Klinge.

Eine Auswahl der beliebtesten Muschelmesser

Was muss beim Austernmesser kaufen beachtet werden?

Stellen Sie sich die Frage, wie geschickt und geübt Sie sind. Haben Sie berufliche Erfahrungen und Kenntnisse, werden Sie mit jedem Messertyp fertig. Die Wahl treffen sie dann lediglich entsprechend der Austern die serviert werden sollen. Wenn Sie in der Gastronomie tätig sind, denken Sie daran, dass Ihre Gäste oft keine oder nur wenig Erfahrung mit Meeresfrüchten haben. Das eleganteste und edelste Tischmesser bringt keine Punkte, wenn der Gast sich verletz. Um dies zu vermeiden wird empfohlen, die Schalentiere kurz vor dem Servieren etwas anzubrechen.

Wenn Sie Austern erstmals in Ihren Speiseplan aufnehmen, empfiehlt sich ein Austernmesser für Anfänger. Modelle dieser Art werden mit einer mehr oder weniger großen Samtmanschette ausgestattet. Sie sind griffig und nicht scharf.

Die Manschette hat zwei wichtige Bedeutungen. Erstens schützt Sie Ihre Finger vor den teilweise rasiermesserscharfen Schalenrändern. Eine Berührung könnte zu schweren Verwundungen- und im schlimmsten Fall zur Beschädigung von Sehnen führen. Zweitens verhindert sie ein zu tiefes Einstechen in das Schalentier. Es ist wichtig, dass der Organsack unversehrt bleibt. Denn eine Verletzung kann den Austritt von Säften und die Austrocknung des Schalentieres zur Folge haben. Aus der feinen Delikatesse würde letztendlich ein herber und salziger Fraß werden.

Eine gute Wahl treffen Sie auch mit einem Allrounder, speziell für Haushalte geschaffen. Solche Muschelmesser erlauben es, kleine wie auch größere Schalen zu brechen. Sie sind mittellang, robust und dank einer kleinen Manschette auch sicher in der Handhabung.

Wie sehen Austernmesser eigentlich aus?

Kurz um: So verschieden wie auch Austern sein können. Vom Design her sind sie schlicht bis nobel gestaltet. Insgesamt unterscheiden wir zwischen drei Hauptkategorien: Allzweckmesser, französische Austern- und Muschelmesser sowie amerikanische Austernmesser.

Optik eines MuschelmessersDer Allrounder ist stabil gebaut, handlich und verfügt über eine Klinge aus gehärtetem Stahl. Der Griff besteht aus Kunststoff oder Holz. Die Klinge hat eine Länge von etwa 8 cm und ist stumpf bis mittelscharf geschliffen. Eine kleine Samtmanschette zwischen Schaft und Klinge schützt vor Verletzungen.

Französische Austernmesser gibt es in kurzer und langer Ausführung. Die kurzen haben Holzgriffe und 3 cm lange, doppelt geschliffene Edelstahlklingen. Zwischen Griff und Klinge befindet sich ebenfalls eine schützende Manschette. Somit eignet sich das Messer auch für Anfänger.

Das lange französische Muschelmesser sieht ähnlich aus. Doch die Klinge ist etwa 5 cm länger und lässt auch das öffnen größerer Austern zu. Allerdings verfügt es über keine Manschette und ist daher eher für erfahrene Köche geeignet.

Die amerikanischen Exemplare sind auf die Verarbeitung von Schalentieren in Gewerbe und Gastronomie konzipiert. Der Griff besteht aus Kunststoff, die Klinge aus Edelstahl. Sie hat eine Länge von ca. 15 cm. Der Schliff ist glatt und extrem scharf. Eine Manschette haben diese Messer nicht.

Wie werden Muschelmesser nachgeschärft?

Je nach Modell und Ausführung benutzt man zum Nachschleifen eines Muschelmessers einen Wetzstahl oder einen Schleifstein. Ein stumpfes Allrounder-Modell für Anfänger bringen Sie durch Abziehen mit dem Wetzstahl oder einfach mit einem Lederriemen auf Vordermann. Bei größeren Profi-Messern empfiehlt sich eher der Schleifstein. Um Fehler zu vermeiden, sollten Sie aber unbedingt nach der dazugehörigen Schleifanleitung vorgehen.